Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir verbinden Kulturen

03.01.2020, 09.00

Mit dem «Hospiz Zentralschweiz» in Littau wird am 6. Januar ein Ort eingeweiht, an dem todkranke Menschen durch eine spezialisierte Palliative Care-Betreuung ihre letzte Lebensphase in einer ruhigen Atmosphäre erleben dürfen.

Am 24. September 2018 erfolgte der Spatenstich für das neue Hospiz Zentralschweiz. Am Montag, 6. Januar 2020, wird die Eröffnung dieser einzigartigen Einrichtung gefeiert. Sie schliesst in der Zentralschweiz eine Versorgungslücke.
Das renovierte Haus an der Gasshofstrasse 18 im luzernischen Littau bietet zwölf Einzelzimmer an. Patientinnen und Patienten können diese mit persönlichen Gegenständen von zu Hause einrichten. Betreut werden sie von einem Team, das auf Palliative Care spezialisiert ist. Das umfassende Angebot von multiprofessioneller palliativer Beratungspraxis, Tageshospiz und stationärem Hospiz unter einem Dach ist einmalig. Das Haus versteht sich als Ort der Ruhe, an dem körperlich-seelische, aber auch soziale und spirituelle Leiden von Schwerkranken gelindert werden.

Kirchen finanzieren spirituelles Angebot

Die katholischen und reformierten Kirchen der fünf Kantone Zug, Luzern, Uri, Nid- und Obwalden sowie die christkatholische Kirchgemeinde Luzern unterstützen die Einrichtung. Sie haben einen jährlichen Beitrag von 100’000 Franken für die nächsten drei Jahre zugesagt. Finanziert werden die Stelle einer Theologin mit einem 60-Prozent-Pensum und der übrige Aufwand für die Seelsorge. Darüber hinaus wurden weitere 37’500 Franken pro Jahr vonseiten der katholischen und reformierten Kirche Zug für die Spiritual Care gesprochen, die im Hospiz angeboten wird. Karl Huwyler, Präsident der Vereinigung der katholischen Kirchgemeinden des Kantons Zug (VKKZ) zum Engagement: «Der Tod gehört zum Leben wie die Geburt. Daher wollen wir als Kirche allen im Hospiz unsere Begleitung auf dem letzten, schwierigen Weg anbieten».

Der Stiftungsrat müsse jedoch weiterhin Gelder für das Hospiz generieren, betont Andreas Haas, Stiftungsratspräsident und reformierter Pfarrer von Zug. «Wir sind für jede Spende dankbar».

www.hozs.ch

Spendenkonto
Luzerner Kantonalbank AG, 6003 Luzern
IBAN CH34 0077 8207 4640 0200 1
Vermerk «Hospiz Zentralschweiz»
Gasshofstrasse 18
6014 Luzern

 

Bernadette Thalmann

© Margherita Delussu