Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir geben einander Halt

19.09.2018, 04.40

Der neue Lehrplan für Religionsunterricht und Katechese (LeRUKa) wird im Kanton Zug im Schuljahr 2019/20 eingeführt. Im Pflegezentrum Baar fand am 13. September eine erste Einführungsveranstaltung für betroffene Religionslehrpersonen statt. 

Organisatorin der Veranstaltung war die zur Katholischen Kirche Zug gehörende Fachstelle Bildung-Katechese-Medien BKM. Sie unterstützt Religionslehrpersonen sowie katechetisch Tätige mit einem breiten Aus- und Weiterbildungsprogramm und Beratung. Darüber hinaus führt die Fachstelle eine umfangreiche Mediothek mit rund 4’000 Fachbüchern, über 700 Filmen sowie Themenkoffern, Spielen und Realgegenständen, die auch der Bevölkerung offenstehen.

Planungshilfen für den Unterricht

Zu den 83 Teilnehmenden der Einstiegsveranstaltung gehörten nebst Religionslehrpersonen und KatechetInnen auch Gemeindeleitende. Die dreistündige Einführung wurde mit dem Kabarettisten Michael Elsener humorvoll eröffnet. Durch den fachlichen Teil führte David Wakefield, Leiter des Fachzentrums Katechese an der Universität Luzern. In Gruppen- und Plenumsgesprächen fand anschliessend eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik statt. Nebst dem druckfrischen Lehrplan für Religionsunterricht und Katechese (LeRUKa) erhielten die Teilnehmenden auch Planungshilfen für die konkrete Umsetzung.

Kompetenzorientierung als Ziel

Im neuen Lehrplan wird zwischen dem Lernort Schule (Religionsunterricht) und dem Lernort Kirche (Katechese) unterschieden. Der kirchliche Religionsunterricht findet in der Schule statt und ist kompetenzorientiert ausgerichtet und interaktiv. Die Schüler sollen Inhalte nachvollziehen, in ihre Welt übersetzen und sie aktiv in eigene Handlungen umsetzen können. Die Fachstelle BKM hat sowohl an der Entwicklung des neuen Lehrplans wie auch an der Ausarbeitung der Umsetzungsunterlagen massgeblich mitgewirkt. Betroffene Religionslehrpersonen werden von der Fachstelle bis zur Einführung des Lehrplans in gut einem Jahr und darüber hinaus intensiv begleitet und unterstützt. Zum Angebot gehören nebst Veranstaltungen auch Online-Unterlagen.

www.fachstelle-bkm.ch

 

Medienmitteilung vom 14. September 2018