Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir leben christliche Werte

30.11.2020, 08.51

Mit der Advents-Aktion «Lichtblick 24x24x24» gibt die Pfarrei Oberägeri dem Licht in diesem herausfordernden Jahr an 24 Tagen, während 24 Stunden und an 24 Orten in der Pfarrei einen besonderen Platz.

Diakon und Gemeindeleiter Urs Stierli erklärt die Idee hinter der Aktion des Seelsorgeteams so: «Lichtblicke sind Momente, in denen wir stimmige Antworten auf Fragen finden, Begegnungen mit Menschen, die uns berühren oder wenn sich der Himmel einen Moment für uns öffnet. Genau diese Lichtblicke brauchen wir in unserem Leben. Sie stärken und beschenken uns und lassen uns hoffnungsvoll unterwegs sein.»

Zu den geplanten Lichtblicken gehören beispielsweise:

  • Brennende Lichter. Einzelpersonen und Familien sorgen dafür, dass in ihrem Garten, auf ihrem Balkon, vor dem Küchenfenster oder an einem öffentli­chen Ort während der ganzen Adventszeit ein Licht brennt – ein Licht, das die Dunkelheit erhellt.
  • Drei Roratefeiern in der Pfarreikirche Oberägeri, die von mehreren hundert Kerzen erhellt sein wird.
  • Adventsfenster, die Einzelpersonen, Familien, Vereine und Schulklassen kreativ gestalten.
  • Familienprogramme wie die Adventseröffnung in der Pfarreikirche Oberägeri, die Fortsetzung der Adventsgeschichte jeden Sonntag in allen drei Kirchen der Pfarrei, Adventskalender mit Impulsen und ein Schaufenster mit Krippenfiguren hinter dem Coop, in dem wechselnde Adventsszenen dargestellt werden.
  • die.kapelle, die an jedem Adventssonntag einen Potcast ausstrahlt, in dem junge Menschen über Lebenssinn und -Unsinn diskutieren (siehe Artikel «Potcasts zum Advent aus der fahrenden Kapelle».

Auch Pfarreimitglieder und Besuchende können Lichtblicke setzen. In der Pfarreikirche Oberägeri sowie den Kirchen Alosen und Morgarten stehen Lichtblick-Wände mit Zetteln bereit. Dort können persönliche Lichtblicke festgehalten werden. Sie sollen einander bestärken, damit alle mit Hoffnung und Zuversicht Weihnachten erwarten können.

www.pfarrei-oberaegeri.ch

 

Bernadette Thalmann