Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir verbinden Kulturen

27.02.2020, 13.01

Zur Prävention gegen eine Ansteckung durch das «Corona-Virus» empfehlen die Diözesen Basel und St.Gallen für Zusammenkünfte und Versammlungen von Gläubigen, insbesondere Liturgien, verschiedene Vorsichtsmassnahmen.

  • Wer Grippensymptome aufweist, bleibt zu Hause. Das gilt auch für Liturgien.
  • In der Eucharistiefeier erhalten die Gläubigen die Kommunion auf die Hand; von der Mundkommunion ist abzusehen. Wer die Kommunion austeilt, hat vorher die Hände zu desinfizieren.
  • Bei einer Konzelebration wird das Blut Christi durch Eintauchen der Hostie konsumiert; der letzte Priester, der kommuniziert, trinkt den Kelch aus.
  • Die Weitergabe des Friedensgrusses entfällt.
  • An manchen Orten kann es angebracht sein, die Weihwasserbecken zu leeren.

Die Empfehlungen gelten bis auf Weiteres. Prioritär sind die Anweisungen der Gesundheitsbehörden zu beachten.

 

Hansruedi Huber, Kommunikationsverantwortlicher Bistum Basel