Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir verbinden Kulturen

20.07.2020, 07.26

«In Zeiten von Corona hat sich deutlich gezeigt, wie nützlich die neuen Pastoralraumstrukturen sind», resümiert Gaby Wiss, Leitungsassistentin Pastoralraum Zug Walchwil.

Kräfte zu bündeln und Ideen auszutauschen, war während der Corona-Krise ganz besonders wichtig: Die Religionslehrpersonen haben ihre Materialien auf einer Plattform hinterlegt, im Fachbereich Altersarbeit wurden Mutmachbriefe zugänglich gemacht, im Fachbereich Jugendarbeit Konzepte erarbeitet, die sogar auf Bistumsebene eingesetzt wurden, Pfarrer und Gemeindeleiter haben miteinander über die Möglichkeiten der Umsetzung des Schutzkonzeptes in den Gottesdiensten gesprochen, die Sekretariate haben von gemeinsamen Texten fürs Pfarreiblatt profitiert und die Sakristane haben Schilder, Kordeln und Desinfektions-Spender montiert. Und von St. Johannes Zug bis St. Johannes Walchwil wurden gemeinsame digitale Tagesimpulse verfasst: Für jeden Sonntag und Feiertag sprach ein Pfarrer oder Gemeindeleiter ermutigende Worte zu den Gläubigen im ganzen Pastoralraum, nachzulesen unter www.przw.ch.

Vielleicht sagen Sie: Davon habe ich gar nichts gemerkt! Das ist auch gut und richtig so. In Ihrer Pfarrei sehen Sie Ihre Bezugspersonen. Es sind die Menschen, die Ihnen vertraut sind. Die Pfarreiseelsorgenden können sich Ihnen mehr zuwenden, weil nicht jede/r das Rad neu erfinden muss, sondern gemeinsam nach sinnvollen Lösungen gesucht wird. Und trotz Absprachen ist es kein Einheitsbrei. Jede Pfarrei hat ihren eigenen Charakter – und das soll auch so bleiben.

 

Gaby Wiss, Leitungsassistentin Pastoralraum Zug Walchwil