Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir leben christliche Werte

Allenwinden, St. Wendelin

Kath. Pfarramt
Dorfstrasse 12
6319 Allenwinden

Gottesdienste

So 1.8., 09:00
Kommunionfeier – Gemeindeleiterin Margrit Küng – Kollekte: Hilfsprojekt in Ecuador von Sigi … ›››
Mi 4.8., 09:30
Rosenkranzgebet
So 8.8., 09:00
Eucharistiefeier – Pfarrer Othmar Kähli – Kollekte: Hilfsprojekt in Ecuador von Sigi Andermatt
So 15.8., 09:00
Eucharistiefeier – Pater Ben Kintchimon – Kollekte: Kloster Gubel
So 22.8., 09:00
Kommunionfeier – Gemeindeleiterin Margrit Küng – Kollekte: Kloster Gubel – Erstes Jahrzeit für Elisabeth Bühlmann-Aeschlimann, Dorfring 5 – Gestiftetes Jahrzeit für Rosa Ineichen, … ›››
Mi 25.8., 14:30
Kinderfeier
Do 26.8., 09:00
Eucharistiefeier – Pater Ben Kintchimon

Informationen

Kollekten im Juli

Juli/2021CHF
Pro Arbeit119.55
Feriengestaltung Schweiz57.20

Im Namen der Hilfswerke danken wir allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich für Ihre Spende.

Rosenkranzgebete

Sporadisch feiern wir an einem Mittwochmorgen um 9.30 Uhr ein Rosenkranzgebet in unserer Pfarrkirche. Wir danken Dorli Enzler ganz herzlich für ihr Engagement. Das nächste Rosenkranzgebet findet am Mittwoch 4. August statt. Weitere Rosenkranzgebete sind an folgenden Daten geplant: 8.09.21, 6.10.21 und 24.11.21

Sommerzeit

Singe, meine liebe Seele,

denn der Sommer lacht.

Alle Farben sind voll Feuer,

alle Wett ist eine Scheuer,

alle Frucht ist aufgewacht.

Singe, meine liebe Seele,

denn das Glück ist da.

Zwischen Ähren, welch ein Schreiten!

Flimmernd tanzen alle Weiten,

Gott singt selbst Hallelujah.


Otto Julius Bierbaum

Infoabend «Saber Y Crecer» Hilfsprojekt von Sigi Andermatt

Am Montagabend, 2. August, um 20.00 Uhr erzählt uns Sigi Andermatt von seinen Erfahrungen und seinem Wirken in Ecuador. Die Pfarrei Allenwinden lädt alle Interessierten ganz herzlich in die Pfarrkirche St. Wendelin zum Infoabend ein.

Sigi Andermatt aus Allenwinden hat vor sieben Jahren seine Werbeagentur in Baar geschlossen und ist als Volontär nach Ecuador gegangen. Inzwischen leitet er sein eigenes Projekt SABER Y CRECER zur Förderung und Unterstützung der indigenen Bevölkerung im ecuadorianischen Regenwald im sozialen und Bildungsbereich.

Unsere Pfarrei unterstützt sein Projekt und freut sich, dass Sigi Andermatt uns nun aus erster Hand über sein Wirken in Ecuador informiert. Mit Kurzfilmen, Anschauungsmaterial und persönlichen Ausführungen erhalten wir einen Einblick in seine Arbeit und das Leben der Kichwa Indianer. Mit einem traditionellen «Tee Guayuza» lassen wir den Abend ausklingen.

Nationalfeiertag

Seit 2016 existiert eine Alternativhymne. Der Hymnentext resultierte aus einem Wettbewerb der Schweiz. Gemeinnützigen Gesellschaft:

Weisses Kreuz auf rotem Grund,

unser Zeichen für den Bund:

Freiheit, Unabhängigkeit, Frieden.

Offen für die Welt, in der wir leben,

lasst uns nach Gerechtigkeit streben!

Frei, wer seine Freiheit nützt,

stark ein Volk, das Schwache stützt.

Weisses Kreuz auf rotem Grund,

unser Zeichen für den Schweizer Bund.

Weisses Kreuz auf rotem Grund,

unser Zeichen für den Bund:

Freiheit, Unabhängigkeit, Frieden.

Ouvrons notre coeur à l’équité

et respectons nos diversités.

Per mintgin la libertad

e per tuts la gistadad.

La bandiera svizzera,

segno della nostra libertà.

Fronleichnam

Am zweiten Donnerstag nach Pfingsten feiert die katholische Kirche das Fest Fronleichnam. Mit dem Fest erinnern die Katholiken an die Gegenwart Jesu im Sakrament der Eucharistie.

Fronleichnam bedeutet übersetzt so viel wie «Fest des Leibes und Blutes Christi». Es leitet sich ab aus den altdeutschen Wörtern «vron» für «Herr» und «licham» für «Leib».

In diesem Jahr feiern wir den Gottesdienst an Fronleichnam in der Kirche. Die Feier beginnt um 9.00 Uhr.

Salzsegnung am Dreifaltigkeitssonntag

So segnen wir im Gottesdienst am 30. Mai um 9.00 Uhr Salz, das für uns Menschen lebenswichtig ist. Salz ist ein Naturprodukt und gehört seit Langem zur menschlichen Kultur. Im Alten Testament gehört Salz zu jeder Opfergabe, es reinigt das Wasser und dient auch heute der Bereitung von Weihwasser. Im Alltag kann das gesegnete Salz an Gottes Dasein erinnern und einladen «Salz der Erde» zu sein.