Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir geben einander Halt

Hünenberg, Heilig Geist

Kath. Pfarramt
Zentrumstrasse 3
6331 Hünenberg

Gottesdienste

Informationen

Versöhnungsweg 2020

In den letzten drei Wochen jeweils mittwochs und samstags begaben sich die Kinder der 3./4. Klassen mit ihren Eltern auf den Versöhnungsweg mit anschliessendem Beichtgespräch. Waren am Beginn die Kinder sehr gespannt, was auf sie zukommen mag, so sah man am Ende des Versöhnungsweges durchwegs strahlende Gesichter und dankbare Eltern, die das Engagement der Religionslehrpersonen und die Atmosphäre in der Kirche sehr schätzten.

Wir danken allen Kindern, die sich auf den Weg eingelassen und das Sakrament der Versöhnung empfangen haben. Auch den Eltern sei gedankt, die ihre Kinder dabei unterstützt haben, diese Erfahrung machen zu können.

Dank sei aber auch den Priestern Alfredo Sacchi, Leopold Kaiser und Thomas Rey, die sich für die Beichtgespräche zur Verfügung gestellt haben.

Wir wünschen den Kindern alles Gute und Gottes Segen und dass sie das Geschenk der Versöhnung noch vielmals erleben dürfen.

Das Versöhnungsweg-Team

«Wenn das Leben uns den Blinker stellt....»

Plötzlich gibt es eine neue Möglichkeit, die sich auftut oder ein Ereignis, was das bisher geplante Leben in Frage stellt. Uns allen begegnet viel Unvorhergesehenes, Dinge, die uns zum neu Einstellen und Umstellen auffordern oder zwingen. Wie gehen wir damit um? Was hilft uns in Veränderungsprozessen? Welche Erfahrungen haben wir mit solchen Herausforderungen gemacht?

Wenn es dich interessiert, mit Bekannten und Freunden über solche Themen zu diskutieren, inspiriert durch einen besonderen Gast – dann werde doch Gastgeber oder Gastgeberin für unsere «wOrtwechsel»! Vierzehn interessante Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Kultur, gemeindlichem und sozialem Leben stellen sich für einen Dialogabend an z.B. deinem Tisch zur Verfügung. Wähle aus und bewerbe dich jetzt! Es wäre toll, wenn du dabei bist.


„wOrtwechsel“ – Gute Gespräche über Gott und die Welt


vom 21. September bis 2. Oktober 2020 in Hünenberger Stuben


www.pfarrei-huenenberg.ch/wortwechsel

Artikel

weitere Bilder auf www.pfarrei-huenenberg.ch

Das war Pfingsten

Die Sonne schien und es war alles wunderbar angerichtet für unser Fest «45 Jahre Pfarrei Heilig Geist». Werden wir auch Gäste haben?

Die Freude war gross, als schon um neun Uhr zur Segnung des Pfingstfeuers Leute kamen und danach bis um 21 Uhr ein Kommen und Gehen bei uns in der Kirche war. Sie bestaunten die vielen Kraniche am Kirchenhimmel, lauschten den unterschiedlichen, musikalischen Darbietungen, konnten sich von Gedanken inspirieren lassen und natürlich auf unserer gestalteten Fahne unterschreiben. Auch die Künstlerin überraschte uns mit ihrem Besuch. Ihre Kraniche mit vielen anderen Vögeln vereint in unserer Kirche wieder zu sehen, hat sie sehr berührt.

Ein grosses Dankeschön allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Für das Pfarreiteam Beatrice Ruckli-Boos

10 Jahre Vreni Schuler

Erst 10 Jahre ist Vreni im Dienst an den Senioren, Kranken und Alleinstehenden. Erst zehn Jahre! Sicher haben die meisten von uns das Gefühl, es müsse schon länger sein. Denn Vreni ist mit ihrem Engagement, mit ihrer Empathie und Menschenfreundlichkeit schlicht nicht mehr aus unserer Pfarreiarbeit weg zu denken.

Liebe Vreni, wir danken Dir ganz herzlich für Deinen unschätzbar wichtigen Dienst! Du gibst der Kirche ein Gesicht. An Dir und Deinem Wirken können wir ganz gut ablesen, wie Jesus sich das gedacht hat, als er von Nächstenliebe sprach. Mach gerne weiter so!

Personelles aus dem Pfarreiteam

Zum Ende eines Schuljahres gibt es immer auch Personalmutationen.

Nachdem wir bereits auf den 1. Juni Marina Eisenhardt als neue Sakristanin willkommen heissen durften, müssen wir zu Ende Juli zwei Abschiede feiern.

Adieu Rita und Romina

Seit nun 16 Jahren ist Rita Bieri aus der Pfarreiarbeit kaum mehr wegzudenken. Nun müssen wir uns trotzdem und leider Gottes von ihr verabschieden. Das Leben ändert sich – auch Ritas – und dem gilt es Rechnung zu tragen. Und das akzeptieren wir gerne. Jetzt hat Rita sicher mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens: Ehemann, Enkelkinder, Haus etc. Erfreulicherweise wird Rita uns im Bereich der Erstkommunionvorbereitung weiter freiwillig unterstützen. So bleiben wir in Kontakt und profitieren weiter von Ritas Erfahrung und ihrem guten Gespür für Menschen und ihre Situationen.

Liebe Rita, wir wünschen Dir für Deinen neuen Lebensabschnitt viel Optimismus und Freude. Sei gesegnet! Wir bleiben verbunden!