Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir machen Glauben erlebbar

Walchwil, St. Johannes der Täufer

Kath. Pfarramt
Kirchgasse 8
6318 Walchwil

Gottesdienste

So 16.8., 10:00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier – Predigt am Wochenende: – Diakon Ralf Binder – Musik: Kleinformation des … ›››
Sa 22.8., 18:30
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier – Predigt: Diakon Ralf Binder – Kollekte am Wochenende: – Stiftung Schweizer … ›››
So 23.8., 10:00
Eucharistiefeier mit Pater Eugen – Musik: Alphornbläser und Orgel
Di 25.8., 19:30
Frauenberggottesdienst auf dem Hof Süren

Informationen

Kräutersegnung zu Maria Himmelfahrt

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Kräutersträusse zur Segnung mitzubringen. Die Kräutersegnung an diesem Hochfest hat eine lange Tradition.

Das Brauchtum geht vermutlich auf die Überlieferung des Kirchenvaters Johannes von Damaskus zurück, nach der aus dem leeren Grab Mariens ein Wohlgeruch von Rosen und Kräutern entströmt sein soll.

Oft wird der Anzahl Kräuter besondere Beachtung geschenkt: z.B. 7 Kräuter für die Zahl der Schöpfungstage, 9 (dreimal drei) für die hl. Dreifaltigkeit, 12 für die Zahl der Aposteln, 14 für die Nothelfer oder eben so viele, wie Ihr Garten hergibt.

Gottesdienst mit Pater Eugen

Am Sonntag 23. August verabschieden wir Pater Eugen Andermatt. Der Gottesdienst wird mit Alphornbläsern und volkstümlicher Orgelmusik feierlich umrahmt.

Segen zum Schuljahresbeginn

Der ökumenische Gottesdienst zum Schulanfang entfällt. Diakon Ralf Binder erteilt am Sonntag 16. August in der Kirche zwischen 17.00 und 19.00 Uhr den persönlichen Segen an Schüler und Erwachsene.

Wir wünschen allen SchülerInnen und Lehrern einen glücklichen Start ins neue Schuljahr.

Walchwiler Rosenkranz

Die Rosenkranzgruppe wurde Mitte des letzten Jahrhunderts von Alice Betschart-Hürlimann gegründet und wird seither permanent gepflegt. Die umtriebige Frau verfasste sogar Ihren eigenen Rosenkranz, schickte diesen kurzerhand nach Rom und erbat sich für dessen Verwendung die Erlaubnis, welche sie auch prompt erhielt.

Heute wird die Bedeutung des Rosenkranzes oft verkannt und mit Prädikaten wie «monoton» oder «langweilig» versehen. Wesentlich zum besseren Verständis dieses Gebets scheint in der weltgewandten Gesellschaft der Vergleich zum Mantrasingen beizutragen.

Tatsächlich liegt das Geheimnis des Rosenkranzes wohl im gemeinschaftlichen und rituellen Beten.

Nach alter Überlieferung soll der heilige Dominikus bei einer Marienerscheinung im Jahre 1208 die heutige Form des Rosenkranzes empfangen und anschließend in seinem Orden eingeführt haben. Maria habe dabei den Rosenkranz Dominikus als Waffe im Kampf gegen die Albigenser geschenkt. Das Altarbild zeigt diese Szene: Die Frau neben Dominikus ist die hl. Katharina von Siena. Auch sie war eine Dominikanerin und pflegte Pestkranke.

In Walchwil wird gleichwohl für weltweite so wie persönliche Anliegen, für die Verstorbenen und was immer gerade aktuell ist, gebetet.

Der Gruppe ist der Fortbestand des Rosenkranzgebets ein Anliegen, weshalb sie zum Mitbeten einlädt.

Der Rosenkranzgruppe sei für Ihren wertvollen Beitrag und den Erhalt dieser schönen Tradition gedankt.

Verstorben

Aus unserer Pfarrei ist am 22. Juli verstorben:

Paul Müller, an der Zugerstrasse 42

Frauenberggottesdienst


Dienstag 25. August, 19.30 Uhr auf dem Hof Süren

Die Liturgiegruppe der Frauengemeinschaft lädt zum Frauenberggottesdienst ein. Die Gastgeber sind Miriam und Roman.

Wir freuen uns auf Ruhe und Besinnlichkeit in luftiger Höhe und auf Musik von Roman und Toni.

Für eine Mitfahrgelegenheit melden Sie sich bitte bei Frau Uta Kilchsperger Tel. 041 758 13 78.

Taufe

Am Sonntag 2. August wurde in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen:

Julia Viktoria, von der Familie Pascal und Valeria Aeschlimann-Walker, Haltli 3