Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir machen Glauben erlebbar

Die Katholische Kirche als tragende Kraft der Gesellschaft…

Armut, Burnouts, Suizide, Gewalt und Terrorismus: Unsere Gesellschaft braucht mehr denn je stabilisierende Kräfte. Menschen, die vermitteln, Bedürftigen helfen, ihnen Halt und Zuversicht geben. Genau das tut die Katholische Kirche.

weiterlesen …
Im Kanton Zug gehören rund 53 Prozent der Bevölkerung der Römisch-Katholischen Kirche an. Die Katholische Kirche bietet ihnen Unterstützung in allen Lebensphasen an: Von der Taufe, der Ersten Kommunion, der Firmung über die Trauung bis hin zur Begleitung beim Sterben. In Gottesdiensten und im Religionsunterricht bringt sie ihnen die Botschaft von Jesus Christus und die christlichen Werte nahe. Menschen in Not unterstützt sie in der Seelsorge, auf Sozialberatungsstellen und mit Spenden.

In den Pfarreien finden Menschen aus unterschiedlichen Generationen, Milieus und Kulturen zusammen. Senioren treffen sich zu Ausflügen und Kaffee. Teenager erfahren den Wert von Gemeinschaft in der Pfadi, Jungwacht/Blauring oder als Ministrantinnen und Ministranten. Heiratswillige Paare bereiten sich in Kursen ihrer Pfarreien auf die Ehe vor. Die Katholische Kirche bringt Menschen zusammen, gibt ihnen Halt und Unterstützung. Spirituell und materiell.

…lebt christliche Werte

Die westlichen Demokratien stützen sich auf gemeinsame Werte als Basis für ein friedliches Zusammenleben. Einen Grundstein für diese Werte haben bereits die Jünger von Jesus mit der Verbreitung seiner Botschaften gelegt. Heute noch vermittelt die Katholische Kirche diese Werte.

weiterlesen …
Versöhnung, Gerechtigkeit, Solidarität und Bewahrung der Schöpfung: Das sind zentrale Werte des christlichen Glaubens. Für diese Werte engagiert sich die Katholische Kirche Zug öffentlich und unabhängig – dank der gesicherten Finanzierung. Sie beteiligt sich an Debatten über ethische Themen wie beispielsweise Stammzellenforschung, Sterbehilfe, Tier- und Umweltschutz. Ebenso erhebt sie ihre Stimme, wenn es um soziale Ungerechtigkeit bzw. Solidarität mit Notleidenden geht.

Die Katholische Kirche Zug lebt ihre Werte: Solidarität praktiziert sie in der Seelsorge, auf Sozialberatungsstellen und mit der Unterstützung für Hilfsprojekte. Für ethische Themen wie Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit sensibilisiert sie an den Veranstaltungen des «Forum Kirche und Wirtschaft». Toleranz und Verständnis für andere Kulturen thematisiert sie im Religionsunterricht, in Gottesdiensten und beim Mitwirken an verschiedensten interkulturellen Veranstaltungen. Damit trägt sie zum Frieden und zur Stabilität in unserer Gesellschaft bei.

…handelt solidarisch

Auch im reichen Kanton Zug leben Menschen in sozialer oder wirtschaftlicher Not. Unter dem Druck von Sparprogrammen ist die kirchliche Solidarität für sie besonders wichtig. Die Katholische Kirche engagiert sich mit Beratung, Begleitung und finanzieller Unterstützung.

weiterlesen …
Das Ausmass der Not geht über die materielle Armut hinaus. Die Fälle von Burnout, Depressionen und Mobbing im Netz nehmen zu. Die Katholische Kirche Zug unterstützt Menschen in Notsituationen jeglicher Art. Sie begleitet auch bei Ehe- und Partnerschaftsproblemen, Verschuldung, Sucht, Krankheit und beim Sterben. Ansprechpartner sind die Seelsorgenden in den Pfarreien, Spitälern und Gefängnissen, aber auch das spezialisierte Personal auf den drei Sozialberatungsstellen in Zug, Baar und Cham. Flüchtlingen wird nebst der ökumenischen Seelsorge Hilfestellung bei der gesellschaftlichen Integration angeboten.

Auch via Zusammenarbeit mit anderen wohltätigen Organisationen hilft die Katholische Kirche Zug bedürftigen Menschen: Der Caritas-Markt in Baar erlaubt günstiges Einkaufen, die Weihnachtsaktion «Zuger helfen Zugern» sammelt Lebensmittel und Hygieneprodukte ab Ende November bis Weihnachten. Kollekten in den Gottesdiensten unterstützen diverse Hilfsprojekte, auch im notleidenden Ausland.

…gibt Halt

Die Leistungsgesellschaft fordert uns heraus. Oft bis an die Grenzen. Wir brauchen Rückzugsmöglichkeiten, Inspiration und den Halt von Gemeinschaften. Die Kirchen bieten das. Mit Orten der Besinnung und dem Grundvertrauen, welches sie den Menschen vermitteln.

weiterlesen …
Kirchglocken läuten Menschen zusammen. Diese treffen sich, um im Chor zu singen, den Gottesdienst zu feiern, die Taufe oder Hochzeit. Oder sie trauern gemeinsam, weil ein geliebter Mensch verstorben ist. Nach dem Gottesdienst treffen sie sich zu Kaffee und Kuchen, zum Basteln oder zum Mittagstisch. Sie finden die Gesellschaft und das Gespräch mit Gleichgesinnten.

Kirchen und Kapellen sind Orte des Innehaltens. Sie inspirieren und laden zum Nachdenken ein. Über das, was zählt im Leben oder das, was Gott ausmacht. In Gottesdiensten und in persönlichen Begleitungen thematisieren die Seelsorgenden Sinn- und Glaubensfragen. Die Menschen schöpfen daraus Zuversicht im Vertrauen auf Gott.

Auch das Engagement für die Kirche selbst kann Halt und Erfüllung geben. Mehrere hundert Angestellte und rund 1’500 Freiwillige engagieren sich im Kanton Zug täglich für die Katholische Kirche.

…verbindet Kulturen

Die weltweite Migrationsbewegung mischt Religionen und Kulturen. Der Druck, sich Unbekanntem öffnen zu müssen, weckt Gefühle der Unsicherheit in unserer Gesellschaft. Die Katholische Kirche fördert den interkulturellen Austausch und somit das gegenseitige Verständnis.

weiterlesen …
Mit öffentlichen Stellungnahmen, Veranstaltungen, Vorträgen, Kursen thematisiert die Katholische Kirche Zug gesellschaftliche Spannungsfelder und engagiert sich für ein friedliches Zusammenleben zwischen den Ethnien und Religionen. Im grösseren Rahmen findet der Austausch mit Andersgläubigen alljährlich während der Woche der Religionen in Baar statt oder am Nationalen und Kantonalen Flüchtlingstag. Einige Pfarreien veranstalten zusammen mit anderen Organisationen regelmässige Anlässe mit Flüchtlingen, wo gemeinsamen gegessen, getanzt oder kreativ gewirkt wird.

Ein Ort der interkulturellen Begegnung ist auch die CityKirche, die gemeinsam von der reformierten und der katholischen Kirche getragen wird. Sie bietet ökumenische Gottesdienste, Veranstaltungen und einen Raum der Stille an. Für einen weltoffenen Religionsunterricht setzt sich die Fachstelle Bildung-Katechese-Medien (BKM) der Katholischen Kirche Zug ein. Sie unterstützt Religionslehrpersonen und katechetisch Tätige mit einem umfassenden Aus- und Weiterbildungsprogramm sowie mit Beratung.