Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir leben christliche Werte

Zug, St. Michael

Kath. Pfarramt
Kirchenstrasse 17
6300 Zug

Gottesdienste

So 6.12., 10:00
St. Michael: Eucharistiefeier – Predigt: Reto Kaufmann
So 6.12., 10:15
Zugerberg: Eucharistiefeier mit Seligpreisungen – «Zufahrt zur Kapelle gestattet»
So 6.12., 19:30
Klosterkirche St. Anna: Nice Sunday mit Bischof Alain de Raemy. Anmeldung per Mail an … ›››
So 6.12., 19:30
St. Michael: Eucharistiefeier – Predigt: Reto Kaufmann
Mo 7.12., 09:00
St. Oswald: Eucharistiefeier
Di 8.12., 08:30
St. Michael: Eucharistiefeier – Predigt: Reto Kaufmann
Di 8.12., 10:00
St. Michael: Eucharistiefeier – Predigt: Reto Kaufmann – Musikalische Gestaltung: Aurore Baal (Orgel) und Carmela Konrad … ›››

Informationen

Gedächtnisse und Jahrzeiten


Samstag, 19. Dezember, 09.00 St. Michael

Jahrzeitgedächtnis: Agnes Achleitner-Bürki


Samstag, 2. Januar 2021, 09.00 St. Michael

Stiftjahrzeit: Pfarrer Ludwig Schwerzmann, Domherr Franz Xaver Schnyder, Eugen und Lisel Gisler-Kaiser, Eugen Gisler-Heller, Opfer der Lorzentobelbrücke und ihre Angehörigen, Regina Bacher

Kollekten


19./20. Dezember: Stiftung Hospiz Zentralschweiz, Luzern

Am 8. Juli 2015 wurde in Luzern die gemeinnützige Stiftung Hospiz Zentralschweiz gegründet. Ihr Ziel ist es, das Hospiz in der Region als «sozialmedizinische Institution mit Palliative-Care-Auftrag» zu betreiben. Erwachsenen Menschen in der letzten Lebenszeit soll eine würdige Gestaltung dieses Lebensabschnittes mit Hilfe einer liebevollen und individuellen Begleitung und Betreuung ermöglich werden. Auch Angehörige und Freunde werden mit einbezogen. Das Hospiz nimmt Patientinnen und Patienten jeder sozialen Herkunft und Glaubensrichtung auf. Es will auch die Aus- und Weiterbildung von freiwilligen Hospiz-Helferinnen und -Helfern fördern. Die Begleitung mit einem klaren Bekenntnis zu den Grundsätzen der Palliative Care setzt sich engagiert dafür ein, dass betroffene Menschen auch in der letzten Lebensphase eine möglichst hohe Lebensqualität erfahren.


24./25. Dezember: Kinderspital Bethlehem

Bethlehem leidet seit Jahrzehnten unter dem Nahostkonflikt. Im Caritas Baby Hospital erhaltendie Kinder der Region – unabhängig ihrer Herkunft und Religion – umfassende medizinischeVersorgung. Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal des von einem Schweizer Pater gegründeten Spitals engagieren sich mit Hingabe dafür, dass kranke Kinderwieder gesund werden. Jährlich werden im Spital rund 50‘000 Kinder behandelt. Das Caritas Baby Hospital wird von der Kinderhilfe Bethlehem, einem Verein mit Sitz in Luzern, betrieben. ???Kinderhilfe Bethlehem, www.kinderhilfe-bethlehem.ch, PC: 60-20004-7, IBAN: CH17 0900 0000 6002 0004 7


26./27. Dezember: Projekt der Salvatorianer; Brunnensanierung in Kapanga/Kongo

Nicht erst seit Covid19 sind die 16 000 Einwohner der Region Kapanga im Nord-Westen der Demokratischen Republik Kongo einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt. Bis zu 5 Kilometer müssen sie zurücklegen, um an sauberes Wasser zu gelangen, denn die von der Regierung installierten Bohrlöcher und Brunnen sind kaputt. Derweilen ist Wasser überlebenswichtig - nicht nur zum Kochen und Trinken und zur Bewässerung der Felder. Wie soll man Hygienevorschriften einhalten, wenn kein Zugang zu sauberem Wasser vorhanden ist?

Daher wollen wir verfallene Brunnen im Kapanga sanieren und damit  den rund 16 000 Einwohnern Zugang zu sauberem Wasser ermöglichen. Die Wartung der Brunnen übernimmt zukünftig ein Wasserkomitee und garantiert so die Instandhaltung. Für jede Hilfe sagen wir ein herzliches «Vergelts Gott».


31. Dezember: FriedensDorf in Broc

Das FriedensDorf ist eine Lernwerkstatt für die praktische und kreative Suche nach Frieden. Ein wichtiger Aspekt der Friedensarbeit ist der Ansatz der Gewaltfreiheit. In der Arbeit mit Gruppen von Jugendlichen wird erfahrbar, was Gewalt ist und wie sie vermieden werden kann. Denn wer die Mechanismen, Auswirkungen, Gründe und Folgen von Gewalt verstanden hat, hat schon einen grossen Schritt in Richtung Frieden getan. Um diese wertvolle Arbeit weiterzuführen, ist das FriedensDorf auf unsere Unterstützung angewiesen.

Wünsche zum Jahreswechsel

Text Reto

Krippenspiel

ev. Text von Nicoleta

Öffnungszeiten über die Weihnachtstage

In den Weihnachtsferien vom 24. Dezember bis 3. Januar bleibt das Pfarramt geschlossen. In dringenden seelsorgerlichen Notfällen und Anmeldung für die Gottesdienste, rufen Sie bitte die **Hauptnummer des Pfarramts an (041 725 47 60), um sich über die Notfallnummer zu informieren. (oder .....**Notfallnummer 079 761 70 72 an).... Wir bitten Sie, sich aus diesem Grunde frühzeitig für die Weihnachtsgottesdienste anzumelden.

Unsere Verstorbenen

Annegret Eberle-Fricker, Oberwil; früher Zug

Kirchgemeindeversammlung

Die Traktandenliste der Versammlung vom 15. Dezember 2020 um 18.30 Uhr, in der Kirche St. Johannes d.T., Zug, finden Sie im Pfarreiteil unter St. Johannes d.T.