Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir leben christliche Werte

Cham, St. Jakobus d. Ä.

Kath. Pfarramt
Kirchbühl 10
6330 Cham

Gottesdienste

Mo 26.7., 16:00
Rosenkranz
Di 27.7., 08:15
Rosenkranz für den Frieden
Di 27.7., 09:00
Eucharistiefeier
Mi 28.7., 09:00
Eucharistiefeier
Do 29.7., 09:00
Eucharistiefeier
Fr 30.7., 09:00
Eucharistiefeier – anschliessend Anbetung
Sa 31.7., 09:00
Eucharistiefeier – Erste Jahrzeit: – Claire Schuler Chan – Jahrzeitstiftungen: – Klaus Waldispühl – Emil und Annelies … ›››

Informationen

Abschied und Begrüssung

Nach 19 Jahren müssen wir unsere Sekretärin Beatrice Villiger ins Pensionsalter verabschieden. Das fällt niemandem ganz leicht. Mit ihrer freundlichen und zuvorkommenden Art war sie uns eine grosse Hilfe. Sie war sich auch nie zu schade für einen zusätzlichen Einsatz. So wünschen wir ihr viel Freude an der Zeit, die sie nun für sich und ihren Mann verplanen darf.

Nach 18 Jahren verlässt uns unsere Religionspädagogin Nadin Imfeld. Mit ihrer Kontaktfreudigkeit ist sie nicht nur in unserem Team gut angekommen, sondern auch in den Schulhäusern, in denen sie unterrichtete, und bei den Schülern und Schülerinnen. Wir wünschen ihr viel Erfolg als Fachverantwortliche Religionsunterricht im Pastoralraum Zug-Walchwil.

Neun Jahre erteilte Gaby Schärli Religionsunterricht in Primar- und Oberstufe, nachdem sie zuvor ebensolang in der Sunntigsfiir engagiert war. Sie absolviert nun eine Ausbildung in Gemeindebildung in Luzern. Von ihrem Interesse dafür konnten wir bereits profitieren.

Lucia Amstutz kehrt nach zwei Jahren Erstkommunionunterricht zurück in ihren Beruf als Musikpädagogin. Ihr und allen Mitarbeiterinnen danken wir herzlich und wünschen Gottes Segen für ihren weiteren Weg.

Im August beginnen dafür neu im Religionsunterricht und in der Katechese Fatima Etter, Karin Gottstein, Gabriel Kuhn, Natalie Triner und Sara Reinstadler. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit euch!

Pfarrer Thomas Rey

Messfeier am Bundesfeiertag

Zum Bundesfeiertag am Sonntag, den 1. August, feiern wir um 19.00 Uhr eine Heilige Messe für die Heimat.

Die Eucharistiefeier am Vorabend am Samstag, 31. Juli, um 18.00 Uhr entfällt daher.

Patrozinium Pfarrkirche St. Jakob

Am Samstag/Sonntag, den 24./25. Juli, feiern wir das Patrozinium unserer Pfarrkirche.

Die Eucharistiefeiern um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr werden von Fusako Sidler, Querflöte, und Heini Meier, Orgel, musikalisch mitgestaltet.


Heiliges Jahr — Jakobusjahr

Der 25. Juli ist der Gedenktag des Apostels Jakobus, dem Schutzpatron unserer Pfarrkirche. Seit dem 15. Jahrhundert wird in jenen Jahren, in denen der Jakobustag am 25. Juli auf einen Sonntag fällt, in Santiago de Compostela (Spanien) ein heiliges Jahr begangen. Es wird in Spanien unter Anderem Año Santo Jacobeo (Kurzform: Xacobeo) genannt.

Das Heilige Jahr 2021 wurde am 31. Dezember 2020 mit der Öffnung der heiligen Pforte durch den Erzbischof von Santiago, Julián Barrio, eröffnet. Bei der Zeremonie zur Öffnung der heiligen Pforte klopft der Erzbischof von aussen an die Mauer, die den Zugang verschliesst, dreimal mit einem Silberhammer. Das Klopfen ist eine symbolische Handlung für die Anstrengungen und Mühen des Weges. Üblicherweise bleibt dann die Pforte in den folgenden zwölf Monaten geöffnet und dient den Pilgern als Zugang in die Kathedrale und Wallfahrtskirche. Aufgrund der Pandemie hat Papst Franziskus das Jakobusjahr 2021 um ein Jahr verlängert und die Pforte wird sich daher erst Ende Dezember 2022 wieder schliessen.

Zum Beginn des Jubiläumsjahres in Santiago de Compostela und zur Öffnung der Heiligen Pforte hatte Papst Franziskus eine Grussbotschaft geschickt:

«Wenn wir uns auf die Spuren des Apostels begeben, verlassen wir unser eigenes Ich, die Sicherheiten, an die wir uns klammern, aber wir haben ein klares Ziel», schreibt Papst Franziskus in seiner Botschaft zum Auftakt des Jakobsjahres an den Erzbischof von Santiago, Julián Barrio. «Wir sind keine Wanderer, die immer um sich selbst kreisen, ohne irgendwo anzukommen», so der Papst weiter.

Das Pilgern selbst sei ein Prozess der Bekehrung, so Franziskus in dem Brief, den der Vatikan am Silvesterabend veröffentlichte. Es gebe keine «vorgefertigten Rezepte», jedenfalls aber solle die Wallfahrt «im Gleichschritt mit dem erfolgen, der der Weg, die Wahrheit und das Leben ist» und «uns den Weg des Lebens zeigen möchte».

(Quelle: www.vaticannews.va)


Der Heilige Jakobus der Ältere

Der heilige Jakobus der Ältere ist der Patron unserer Pfarrkirche. Um das Leben dieses Apostels Jesu ranken sich zahllose Legenden.

Nach dem Markusevangelium war Jakobus der Sohn des Fischers Zebedäus und dessen Frau Salome. Zusammen mit seinem Bruder Johannes soll er gerade die Netze ausgebessert haben, als Jesus sie beide in die Nachfolge rief. Jesus hat sie als «Söhne des Donners» bezeichnet, was vielleicht ein Hinweis auf ihren aufbrausenden Charakter sein kann.

Jakobus und Johannes gehörten zu den engsten Vertrauten Jesu. Sie waren bei der Erweckung der Tochter des Jairus, bei der Verklärung Jesu auf dem Berg Tabor und bei seiner Todesangst im Garten Gethsemane zugegen.

Ausserhalb der vier Evangelien findet sich nur ein Hinweis in der Bibel auf Jakobus: Dass nämlich er um Ostern im Jahre 44 Jakobus durch den König Herodes Agrippa mit dem Schwert hingerichtet wurde. Er war somit der erste Apostel, der den Märtyrertod starb.

Eine der populärsten Legenden um Jakobus den Älteren besagt, dass sein Leib nach der Hinrichtung in ein steuerloses Boot gelegt wurde. Dieses trieb durch einen Engel geleitet bis nach Compostela im spanischen Galicien. Über seinem Grab wurde später eine Kathedrale erbaut und Santiago de Compostela wurde zu einem der wichtigsten Wallfahrtsorte der Welt.

Auch heute noch begeben sich viele Menschen auf den Jakobsweg zur Pilgerfahrt zum Grab des Heiligen Jakobus. Der Jakobsweg verläuft bei unserer Pfarrkirche entlang und wird durch die Jakobsmuscheln angezeigt.

Der schöne Brunnen neben der Pfarrkirche ist ebenfalls ein Zeichen des Pilgerns. Der dreischalige Jakobsbrunnen wird von der Figur des Kirchenpatrons und dem Beschützer der Pilger gekrönt.

Rückblick Segensfeier der 5./6. Klasse

Gemeinsam durften wir Gott danke sagen, für die kostbare Zeit unter dem Thema: «Gott sendet dich und bereitet dir den Weg»

Mit frohen Orgelklängen und einem persönlichen Segen der 6. Klässler Innen durften wir mit der Eucharistiefeier starten.

Im Anschluss an den Gottesdienst feierten wir im Pfarreiheim bei einem kleinen Imbiss, Spiel und Spass einen gelungenen Abend. Natürlich fehlten auch die tollen Preise für die Gewinner nicht. Schön, dass ihr da wart.

Wir danken allen Eltern, euch Jugendlichen für euer Vertrauen und wünschen Euch und Euren Familien eine gesegnete Sommerzeit.

Nadin Steger, Irene Jund und Silvia Pfyffer

«Ein fröhliches Herz macht das Gesicht heiter; Kummer im Herzen bedrückt das Gemüt.»

Sprichwörter 15,13

Oberstufe «Vorbilder und Heilige»

Im Verlauf dieses Schuljahres beschäftigten die Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler sich unter anderem mit dem Thema «Vorbilder und Heilige». Interessante Präsentationen und Plakate waren während den letzten Wochen im Pfarreiheim ausgestellt.

Die Schülerinnen und Schüler kamen ihrem Glauben näher, indem sie sich gefragt haben, was glauben die Menschen, Christen und sie selber eigentlich. Christo Chollempuzha entwarf und zeichnete dazu ein Bild von Jesus Christus, dem Zentralen unseres Glaubens.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern erholsame Ferien und der Segen unseres Heilandes begleite Sie alle durch die Sommerzeit.

Für das Oberstufenreligionsteam

Gaby Schärli

Frauengottesdienst

Am Mittwoch, den 30. Juni, um 9.00 Uhr wird der Gottesdienst von der Liturgiegruppe der Frauengemeinschaft gestaltet. Thema: «Korn».

Mittagstisch am Donnerstag Sommerpause

Wie in den vergangenen Jahren finden in den Sommermonaten keine Mittagstische am Donnerstag statt. Die reformierte Kirchgemeinde lädt zum letzten Mittagstisch am 1. Juli, und zum ersten nach der Sommerpause am 2. September ein.

Die Flyer mit den weiteren Daten werden rechtzeitig in öffentlichen Einrichtungen und in den Kirchen aufgelegt. Die Kochteams wünschen allen eine erholsame Ferienzeit!

Für das Team Mittagstisch

Gerd Zimmermann