Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir handeln solidarisch

19.03.2018, 13.25

Die Bistumsregionalleitung St. Viktor ist wieder vollzählig. Am vergangenen Donnerstag setzte Bischof Felix Gmür in Zug den neuen Bischofsvikar Hanspeter Wasmer in sein Amt ein.

Jazzklänge eröffneten den Einsetzungsgottesdienst des neuen Bischofsvikars der Bistumsregion St. Viktor, Hanspeter Wasmer, in der Zuger Gut-Hirt-Kirche. In seinem Predigtwort sprach Bischof Felix Gmür über das, was eine gute Leitung in der Kirche ausmache: «Begleiten von Menschen, damit sie den Blick auf Gott behalten können; die Nähe von Christus in der Gegenwart wachhalten und dabei die Menschen wahrnehmen. Deshalb stellt sich eine kirchliche Leitungsperson in den Dienst von Christus in dieser Welt.»

Bischofsvikar Hanspeter Wasmer ist Nachfolger von Ruedi Heim, der das Team Anfang Januar verlassen hat, um als Co-Dekan und Leitender Priester der fünf Pastoralräume in der Region zu wirken. Zur Bistumsregion St. Viktor gehören die Kantone Zug, Luzern, Schaffhausen und Thurgau. Hier ist der Bischofsvikar zusammen mit der Regionalverantwortlichen Margrith Mühlebach-Scheiwiller, Stellvertreter von Bischof Felix Gmür.

Hanspeter Wasmer (51) ist in Wohlen aufgewachsen. Nach einer kaufmännischen Berufslehre bei einer Bank studierte er zunächst am Katechetischen Institut in Luzern, anschliessend an den Theologischen Fakultäten in Luzern und Wien. 1996 empfing er die Priesterweihe. Nach seinem Vikariat in der Pfarrei Reiden-Wikon war er sieben Jahre Subregens im Seminar St. Beat in Luzern. Seit 2004 leitete er als Pfarrer die Pfarrei St. Pius in Meggen, seit 2015 den Pastoralraum «meggerwald pfarreien». Seit 2009 war er Dekan des Dekanats Luzern-Habsburg.

Ruth Eberle und Guido Estermann