Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche
Wir geben einander Halt

23.10.2019, 09.10

Vom 18. bis 20. Oktober fand im Mattli Antoniushaus in Morschach ein Besinnungswochendende von seelsam – ökumenische Seelsorge für Menschen mit Behinderung statt. Es stand ganz im Zeichen des Atmens.

Am Freitag trafen wir uns, 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und 6 Begleitpersonen, am Bahnhof Zug und freuten uns auf die Reise nach Morschach. Nach dem Zimmerbezug und dem Nachtessen versammelten wir uns im Raum Niederbauen zu einer Vorstellungsrunde und zum gemeinsamen Singen.

Am Samstag um 7.30 Uhr trafen sich einige vor einer traumhaften Berg-und Seekulisse zum Yoga mit Wisi. Nach dem Frühstück begrüssten wir die Atemtherapeutin Barbara Akermann. «Üben am Atem bringt Selbsterfahrung und Vertrauen in die eigenen Kräfte», was wir unter ihrer Anleitung am eigenen Körper erfahren durften. Die andere Gruppe traf sich mit Gaby Iten zum Singen und Tanzen. Auch da war das Atmen ein wichtiges Thema. Sie hat uns wertvolle Übungen gezeigt.

Nach dem Mittagessen und einer Siesta wanderten diejenigen, die gut zu Fuss waren zur Kapelle, die anderen machten einen Spaziergang in der näheren Umgebung. Nach dem Abendessen ging es zum langersehnten Ausgang. Die Glace-Coupes im Cafe Wildi in Morschach waren sensationell, das Personal sehr nett und zuvorkommend. Nach dem kurzen Spaziergang gingen wir müde und glücklich schlafen.

Am Sonntagmorgen, nach dem ziemlich föhnigen Yoga mit Wisi, dem anschliessenden Frühstück, Koffer-Packen und Zimmer-Räumen trafen wir uns in der sehr schönen hauseigenen Kapelle zum Gottesdienst, geleitet von Anna-Marie Fürst. Gabi Iten, Klavier, und Wisi Sidler, Atem-Meditation, umrahmten diesen stimmungsvollen Gottesdienst sehr eindrücklich.

Nach dem Mittagessen mussten wir uns schon wieder auf den Weg zur Bushaltestelle machen, um dann in Brunnen in den Zug nach Zug umzusteigen. Es war ein schönes, eindrückliches Wochenende.

 

Ida Blattmann, Freiwillige von seelsam